Mitgliederehrung 2016

SPD Preußisch Oldendorf ehrt langjährige Mitglieder

190 Jahre Mitgliedschaft – Einblicke und Ausblicke in politisches Engagement

 

4 langjährige Mitglieder der SPD Stadt Preußisch Oldendorf wurden am 30. April 2016 im Rahmen einer Feierstunde für ihr Engagement geehrt. Als Ehrengäste konnte der neue Vorsitzende, Volker Oestreich, neben den Jubilaren zwei verdiente Politiker aus der Region begrüßen, nämlich Lothar Ibrügger und Ernst-Wilhelm Rahe. Neben Kaffee und Kuchen gab es viel lobende und dankende Worte.

Volker Oestreich hob in seiner Begrüßungsrede hervor, dass insbesondere die Werte der Sozialdemokraten, die freiheitlich demokratische Grundordnung, die soziale Gerechtigkeit und Frieden mehr denn je ihre Gültigkeit haben. Bezugnehmend auf den Ausgang der letzten Landtagswahlen hob er hervor, das das Engagement gegen Rechts Priorität habe und die nach dem 2.Weltkrieg erarbeitete Achtung innerhalb Europas ein hohes moralisches Gut darstelle. Auch verlas er ein Glückwunschschreiben vom Bundestagsabgeordneten Achim Post, der die langjährige Treue der Jubilare zur SPD würdigte und allen Aktiven und noch immer politisch Interessierten seinen persönlichen Dank aussprach.

Nach dem gemeinsamen Kaffeetrinken hielt Ernst-Wilhelm Rahe die Laudatio für die zu Ehrenden. Dabei schaute er zunächst auf das Jahr 1951 zurück, das Jahr, in dem Waldemar Kirchhoff in die SPD eintrat. Er wurde für 65jährige Mitgliedschaft in der SPD geehrt. Seit 1961 war Waldemar Kirchhoff kommunalpolitisch tätig, von 1964 bis zur Gebietsreform als Mitglied des Gemeinderates in Börninghausen und von 1973 bis 1999 als Ratsmitglied der Stadt Preußisch Oldendorf. Daneben war er viele Jahre Vorsitzender der Arbeiterwohlfahrt Börninghausen. Belohnt wurde sein Engagement für das Eggetal mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande. Lothar Ibrügger ergänzte die Laudatio um Erlebnisse und Begegnungen, die er während seiner Zeit als Bundestagsabgeordneter mit Waldemar Kirchhoff hatte.

Für 60 Jahre SPD-Mitgliedschaft wurde Heinrich Busche aus Bad Holzhausen geehrt. Ernst-Wilhelm Rahe hob insbesondere den Sachverstand und den kritischen Blick hervor, mit der sich Heinrich Busche über viele Jahre aktiv in das Geschehen in der Stadt und im Ortsverein eingebracht hat.

Engagiert und kreativ, mit guten Ideen und Taten hat auch Christel Große Bursiek sich über viele Jahre für ihre Partei stark gemacht und wurde im Rahmen der Feierstunde für 40 Jahre Parteimitgliedschaft geehrt. Unvergessen bleiben ihre Einsätze in Zeiten der Wahlen und beim Kinderfest auf dem Limberg.

Da Karl-Heinz Schulz, der 25 Jahre SPD-Mitglied ist, nicht anwesend war, wird die Ehrung zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Mit der Übergabe der entsprechenden Ehrenurkunden, unterzeichnet vom SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel, der Landesvorsitzenden Hannelore Kraft und dem Ortsvereinsvorsitzenden und den dazugehörigen Ehrennadeln endete der offizielle Teil der Feierstunde. Den Nachmittag in schöner Runde nutzten dann alle Anwesenden zur weiteren Diskussion über Landes- und Bundespolitik sowie dem Auffrischen von Erinnerungen. „Tage wie dieser sind für uns immer wieder eine große Motivation, uns trotz Hürden und Hindernissen vor Ort zu engagieren“ sagte Volker Oestreich in seinen Schlussworten.